• Downloads
  • Kontakt
  • Karriere
Kontakt

Haben Sie Fragen?

Gerne beraten wir Sie. Rufen Sie uns an, mailen Sie uns oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

+49 5941 604-279

info@neuenhauser-ut.de

Zur Kontaktseite

TARGO 3000 - Von der Idee zum Markterfolg

Wie die Zeit vergeht! Etwa zweieinhalb Jahre ist es nun schon her, als die Idee geboren wurde, einen mobilen Zerkleinerer mit in unser Produktprogramm aufzunehmen. Die stetige Nachfrage von Kunden aus dem In-und Ausland nicht nur mit Sieb- und Separationstechnik beliefert zu werden, sondern dem Wunsch mobile Zerkleinerungstechnik aus unserem Haus zu erhalten, wuchs und wuchs.

Nach intensiver Marktrecherche und dem Austausch mit unseren Kunden über die Vor-und Nachteile einzelner Systeme, haben wir uns letztlich für einen universell einsetzbaren Ein-Wellen-Zerkleinerer entschieden. Dieser bietet in der Breite seines Einsatzgebietes klare Vorteile gegenüber anderen Systemen.

Gestartet wurde mit einem weißen Blatt Papier. Die Motivation unserer Konstrukteure, die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden an einen mobilen Zerkleinerer in die Neue Maschine einfließen zu lassen, war groß. Das Ergebnis ist der TARGO 3000.

Vor etwa einem Jahr war es dann so weit. Die erste Maschine in der Anhängerversion wurde im Zuge des internationalen Händlertags in Neuenhaus vorgestellt.

Um möglichst viel Praxiserfahrung in kurzer Zeit zu sammeln, sind die ersten Maschinen viele Kilometer quer durch Europa auf Demotouren gefahren worden. Nur so erfährt man, wie die Anwender denken und vor welchen täglichen Herausforderungen sie manchmal stehen. Das lässt sich in der Werkstatt auf einem Prüfstand einfach nicht simulieren. Die Wege führten von Deutschland nach Dänemark über England nach Frankreich, Österreich, Tschechien, Belgien, Niederlande und wieder zurück. Gewerbeabfall, Sperrmüll, Hausmüll, Altholz, Baumwurzeln, Grünabfälle – alles wurde getestet und die Maschinen bis an ihre Belastungsgrenzen und manchmal auch darüber hinaus getestet.

Das Wichtigste für uns war und ist das Feedback der Kunden. Und das fiel durchweg positiv aus. In den folgenden Wochen wurde die eine oder andere Kleinigkeit an der Maschine angepasst und verbessert. Das Grundkonzept der Maschine ist aber ein Volltreffer. Das zeigten auch die Reaktionen der Besucher der IFAT in München im Mai diesen Jahres.

In den letzten Monaten haben wir die ersten verkauften Maschinen an unsere Kunden ausgeliefert.

 


Aussichten:

Das ungebrochen große Interesse an dem TARGO 3000 zeigt uns, dass der eingeschlagene Weg der Richtige ist. Heute können wir auf die Erfahrung von 2800 Betriebsstunden im harten Einsatz zurückblicken.

Derzeit arbeiten wir an unterschiedlichen Werkzeugsystemen. Die ersten Tests sind abgeschlossen, weitere werden folgen. Über die neuen Entwicklungen werden wir Sie auch zukünftig auf dem Laufenden halten.