• Downloads
  • Kontakt
  • Karriere
Kontakt

Haben Sie Fragen?

Gerne beraten wir Sie. Rufen Sie uns an, mailen Sie uns oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

+49 5941 604-279

info@neuenhauser-ut.de

Zur Kontaktseite

Konsequente Weiterentwicklung

Trommelsiebmaschinen gelten seit jeher als flexibel einsetzbar und robust. Was liegt somit näher, als die Erfahrungen unserer Kunden bei der Weiterentwicklung unserer Maschinen einfließen zu lassen? Nichts!

Nachdem die Sattelauflieger und die kettenmobile Version der NH 6020 zu Beginn des Jahres von A bis Z überarbeitet wurden, sind nun auch die Arbeiten an der Optimierung der Anhängerversion abgeschlossen.

 

Die vielen verbesserten Details bezüglich der Zugänglichkeit, Wartungs- und Servicefreundlichkeit kommen dem Anwender zu Gute.

 

Flexibilität ist Trumpf.

 

Um bei den vielen unterschiedlichen Anwendungsgebieten immer gut dar zustehen, gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Optionen, um das Beste aus der Basismaschine heraus zu holen. Die Funkfernbedienung, das Kipp- oder Vibrationsaufgaberost zur Vorabscheidung großer Steine, Siebtrommeln in unterschiedlichsten Ausführungen, eine automatische Zentralschmieranlage oder Magnetantriebstrommeln der Austragsförderbänder sind nur ein paar wenige der verfügbaren Optionen für die Maschine.

 

Unser Fokus bei der Entwicklung unserer Maschinen liegt auf den Bedürfnissen unserer Kunden und deren Mitarbeiter.

 

Die für den gängigen Straßentransport zulässigen Abmessungen und das Gewicht der Maschine wurden im Rahmen der StVO voll ausgeschöpft. Es werden keine Einzel- oder Sondergenehmigungen seitens der Zulassungsstellen gefordert.

 

Vier hydraulische Stützfüße sorgen für sicheren Stand der Maschine im Einsatz.

 

Der Aufgabebunker hat eine Einfüllbreite von 3,7 Metern und fasst mit einem Bunkeraufsatz ein Füllvolumen von etwa 5,5 m³.

 

Daraus ergibt sich ein klarer Vorteil: Weniger Wartezeit des Radladers beim Befüllen, auch beim Einsatz großer Radladerschaufeln. Denn: Time is money!

 

Details, die den Unterschied machen:

- Durchgehendes Feinkornaustragsband ohne Knick, dadurch kein seitliches Verlaufen, keine Übergabestelle und somit kein “Leckmaterial“ unter der Maschine.

- Neu gestaltete Reinigungsbüste für verbesserte Reinigungseigenschaften, dadurch bessere Produktivität und Betriebssicherheit der Maschine.

- Feinkornsammelband unterhalb der Siebtrommel in Kassettenform ausgeführt, für einfachste Wartung.

- Das Bunkerförderband ist als sogenanntes “gezogenes“ Band ausgeführt, dadurch verbesserte Laufeigenschaften und Betriebssicherheit.

- Maschinenchassis vollkommen neu gestaltet, für noch stabileren Stand und Langlebigkeit.

- Bedienerfreundlich: Bedienung an der Austragseite der Maschine

- Modularer Aufbau, dadurch wahlweise hydraulischer oder elektrischer Antrieb möglich.

- Drei verschiedene Motorentypen stehen für alle Typen der NH 6020 Serie derzeit zur Auswahl: Tier IIIA konstant, Tier IIIB (4 Interim) und Tier VI final.

 

YouTube: Neuenhauser Umwelttechnik

Robust und stark: Das neue Chassis ist gut zu erkennen.

Das Kipprost wird zu Vorabscheidung großer Steine eingesetzt und schützt die Siebtrommel vor Schäden. Die Bedienung erfolgt komfortabel via Funkfernbedienung vom Radlader aus. Der Stangenabstand ist variabel einstellbar.

Die neue Reinigungsbürste hält die Löcher der Siebtrommel frei und sauber von Verklebungen. Optional kann die Bürste auch eigenständig über einen zusätzlichen Motor angetrieben werden. Das durchgängige, seitliche Feinkornaustragsband sichert den Abtransport des Feinkorns, ohne “Leckmaterial“ unter der Maschine.

Keep it simple: Die neue Bedienung der Maschine für noch einfacheres Arbeiten. Alle Funktionen werden über das Bedienpult an der Materialaustragsseite eingestellt. Die Materialzufuhr vom Bunker in die Siebtrommel wird lastabhängig gesteuert.

Die Qual der Wahl: Tier IIIA konstant, Tier IIIB (4 Interim) oder doch vielleicht der Tier VI final? Je nach Kundenwunsch kann die Art des Dieselmotors gewählt werden.