• Downloads
  • Kontakt
  • Karriere
Kontakt

Haben Sie Fragen?

Gerne beraten wir Sie. Rufen Sie uns an, mailen Sie uns oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

+49 5941 604-279

info@neuenhauser-ut.de

Zur Kontaktseite

Einen Schritt tun - ist gut. Schritt halten - besser!

Wirft man einen Blick zurück in die Menschheitsgeschichte, so kann man feststellen, dass die technische Entwicklung exponentiell verläuft: Sie hat sich von Jahrhundert zu Jahrhundert beschleunigt - und wird wohl in den kommenden Jahrzehnten noch schneller werden.

Das trifft auch für den Bereich der Recycling- und Ressourcenwirtschaft und den dort eingesetzten Maschinentechniken zu.

 

Neben der technischen Weiterentwicklung spielen die Betriebssicherheit, die Produktivität, eine hohe Effizienz und die einfache Handhabung der Maschinen für unsere Kunden eine übergeordnet wichtige Rolle.

 

Dass der Markt der mobilen Trommelsiebmaschinen ein hart umkämpfter ist, ist kein Geheimnis. Es wird auch zukünftig immer wieder Hersteller geben, die es noch ein bisschen billiger können.

 

Unser Fokus in der Entwicklung der Maschinen, liegt nicht allein auf dem Preis, sondern auf unseren Endkunden und deren Mitarbeiter. Als Hersteller muss man unserer Meinung nach eins ganz besonders können - gut zuhören. Zuhören, um zu verstehen, was die Bedürfnisse der Maschinenbediener sind und welche Anforderungen an die Maschine gestellt werden.

 

Aus diesem Grund haben wir unsere Trommelsiebserie NH 6020 im letzten Jahr von der ersten bis zur letzten Schraube neu durchdacht und überarbeitet.

 

Dabei herausgekommen ist die bislang beste Trommelsiebmaschine in Bezug auf Effizienz, Betriebssicherheit und Produktivität.

 

Die für den gängigen Straßentransport zulässigen Abmessungen und das Gewicht der Maschine wurden im Rahmen der StVO voll ausgeschöpft. Es werden keine Einzel- oder Sondergenehmigungen seitens der Zulassungsstellen gefordert. Somit kann die NH 6020 HA mit jeder handelsüblichen Sattelzugmaschine transportiert werden. Um die Anlage auf der Baustelle zu bewegen, stehen dem Anwender entweder eine Baustellenverfahreinrichtung oder wahlweise ein Transportdolly zur Verfügung.

 

Sechs hydraulische Stützfüße sorgen für sicheren Stand der Maschine im Einsatz.

 

Der Aufgabebunker hat eine Einfüllbreite von 5 Metern und fasst mit einem Bunkeraufsatz ein Füllvolumen von > 8 m³.

 

Daraus ergibt sich ein klarer Vorteil: Weniger Wartezeit des Radladers beim Befüllen, auch beim Einsatz einer großen Radladerschaufel, denn: Time is money!

 

In der folgenden Auflistung sind nur ein paar der vielen Verbesserungen aufgeführt.

 

Das freut den Maschinenbediener. Der 5 Meter breite Aufgabebunker mit gezogenem Fördergurt erleichtert das Befüllen. Das stabile Chassis ist gut zu erkennen.

 

- Durchgehendes, gezogenes seitliches Feinkornaustragsband ohne Knick, dadurch kein seitliches Verlaufen und sogenanntes “Leckmaterial“ unter der Maschine.

 

- Neu gestaltete Reinigungsbüste für verbesserte Reinigungseigenschaften und dadurch bessere Produktivität und Betriebssicherheit der Maschine.

 

- Feinkornsammelband in Kassettenform ausgeführt, für einfachste Wartung.

 

- Das Bunkerförderband ist als „gezogenes“ Band, anstelle des früheren „Drückebandes“ ausgeführt, für verbesserte Laufeigenschaften und Betriebssicherheit.

 

- 5 Meter breiter Aufgabebunker mit geringer Abgabehöhe, für einfaches non-stop Befüllen mit großen Radladerschaufeln.

 

- Maschinenchassis vollkommen neu gestaltet, für noch stabileren Stand und Betriebssicherheit

 

- Überarbeitete Steuerung / Bedienung für noch einfacheres Arbeiten.

 

Drei verschiedene Motorentypen stehen für die NH 6020 Serie zur Auswahl: Tier IIIA konstant, Tier IIIB (4 Interim) und Tier VI final.

 

Mobilität nach Wunsch: Die neue Serie der NH 6020 gibt es in der Variante Sattelauflieger und Kettenfahrwerk.

 

Ihr Weg zum Video:

 

Neuenhauser Trommelsieb/Kompostabsiebung

 

Neuenhauser Trommelsieb/Schlackeaufbereitung

 

Fazit: Es genügt eben nicht, dass Technik gut funktioniert. Sie muss auch in die Welt passen. (Gero von Randow, dt. Wissenschafts-Journalist)

Die neue Reingungsbürste hält die Löcher der Siebtrommel sauber. Trotz des feucht-klebrigen Komposts, hat die Maschine eine sehr gute Durchsatzleistung. Das durchgängige, seitliche Feinkornaustragsband sichert den Abtransport des fertigen Komposts, ohne “Leckmaterial“ unter der Maschine.

Das freut den Maschinenbediener. Der 5 Meter breite Aufgabebunker mit gezogenem Fördergurt erleichtert das Befüllen. Das stabile Chassis ist gut zu erkennen.