• Downloads
  • Kontakt
  • Karriere
Kontakt

Haben Sie Fragen?

Gerne beraten wir Sie. Rufen Sie uns an, mailen Sie uns oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

+49 5941 604-279

info@neuenhauser-ut.de

Zur Kontaktseite

Feine Sache!

Seit der Gründung der Firma Olde Bolhaar Eco Service GmbH im August 2012, hat sich in dem Unternehmen einiges getan. „Wir sind stetig auf der Suche nach neuen Märkten und Absatzwegen für unser Material. Mit dem Spannwellensieb von Neuenhauser Umwelttechnik stellen wir hochwertige Substratkomposte und Erden her. Die Entscheidung für diese Siebtechnik war nach umfangreichen Tests recht einfach.

Seit der Gründung der Firma Olde Bolhaar Eco Service GmbH im August 2012, hat sich in dem Unternehmen einiges getan.

„Wir sind stetig auf der Suche nach neuen Märkten und Absatzwegen für unser Material. Mit dem Spannwellensieb von Neuenhauser Umwelttechnik stellen wir hochwertige Substratkomposte und Erden her. Die Entscheidung für diese Siebtechnik war nach umfangreichen Tests recht einfach.


Neben der Möglichkeit unsere Materialien überhaupt mit einer Korngröße von kleiner 10mm sieben zu können, hat die Spannwelle mit ihren 7,5m² Siebfläche mehr als doppelt so viel Leistung im Vergleich zu einer sechs Meter langen Trommelsiebmaschine.


Bei den zu verarbeitenden Jahresmengen brauchen wir neben der Qualität der Endprodukte natürlich auch die größtmögliche Stundenleistung bei unseren Maschinen“, gibt Christiaan Olde Bolhaar (Eigentümer und Geschäftsführer) zu Protokoll.


„Die Möglichkeit den Siebtrennschnitt mit wenig Aufwand, durch den Austausch der Siebmatten einfach zu verändern, gibt uns eine größtmögliche Flexibilität in der Feinaufbereitung unserer unterschiedlichen Materialien. Der vielbeschriebene Trampolineffekt während des Siebvorgangs lockert das Material gut auf. Selbst bei sehr feuchtem Material können wir immer noch sieben“, so Olde Bolhaar weiter.


Seit einigen Monaten bereitet das Unternehmen zudem 30.000t Siebüberläufe im Jahr aus der Fremd -& Bioabfallkompostierung auf. Eigens hierfür hat Christiaan Olde Bolhaar im letzten Jahr in eine stationäre Aufbereitungsanlage investiert. Das Spannwellensieb wird je nach Verschmutzung des Inputmaterials als finaler Siebschritt in die Aufbereitungslinie der Siebüberläufe eingebunden. Somit ist gewährleistet, dass die vielen sich im Material befindlichen Fremd- und Störstoffe am Ende ausgeschleust und guter Qualitätskompost hergestellt wird.


Die Maschine wird in der Basisversion elektrisch über Netzstrom, oder wie in diesem Fall über einen Stromgenerator betrieben. Das gibt den Maschinenbedienern eine größtmögliche Flexibilität bei der Aufstellung der Maschine auf dem Firmengelände. Der Siebkasten ist mit 16 sogenannten Siebmatten bestückt und hat eine effektive Siebfläche von 7,5m². Vorgeschaltet ist in der Aufbereitungslinie bei Olde Bolhaar immer eine weitere Siebmaschine, die das Siebgut auf das Zuführband des Spannwellensiebs übergibt.


„Ob Stern oder Trommel, das Spannwellensieb von Neuenhauser “verträgt“ sich mit allen vorgeschalteten Siebmaschinen“, sagt Christiaan Olde Bolhaar mit einem Augenzwinkern.


„Eine Besonderheit der neuen Maschine ist das optionale Zuführband. Dies ist notwendig, um mit jeder unserer Siebmaschinen und deren unterschiedlichen Abgabehöhen der Austragsförderbänder, in das Spannwellensieb fördern zu können. Das ist für uns, hier am Standort in Gildehaus, sehr wichtig“, so Olde Bolhaar weiter.


Neben zwei Stern- und Trommelsieben ist das semimobile Spannwellensieb seit der Gründung von Olde Bolhaar Eco Service GmbH die fünfte Maschine aus dem Hause Neuenhauser Umwelttechnik.


Fazit:
Die stetig steigenden Qualitätsanforderungen der Endprodukte, bei gleichzeitig erhöhter Störstoffbelastung des Inputmaterials, stellt viele Entsorgungsunternehmen vor zusätzliche Herausforderungen. Ob stationär, voll– oder semimobil, das Spannwellensieb von Neuenhauser ist eine gute Lösung bei der Feinaufbereitung von vielen unterschiedlichen Materialien.

Das semimobile Spannwellensieb von Neuenhauser Umwelttechnik.

Eine gute Kombination – das vorgeschaltete Sternsieb vom Typ SuperScreener 2F (2-Fraktionen) und das semimobile Spannwellensieb von Neuenhauser Umwelttechnik.

Flexibilität nach Wunsch: Die Siebmatten gibt es in vielen unterschiedlichen Lochgrößen und sind einfach zu wechseln. Je nach Anwendung kommen Quadrat– oder Langlochsiebmatten zum Einsatz.

Die Maschine wird einfach mit einem Radlader auf dem Gelände bewegt und in Position gebracht.

Materialbeispiele: links: Substratkompost der Korngröße 0-7 mm aus der Grünabfallkompostierung. rechts: Holziges Überkorn ohne Feinanteil.

Wer wünscht es sich nicht, unabhängig zu sein? Durch den optionalen Stromgenerator ist die Maschine nicht vom Netzstrom abhängig du somit überall auf dem derzeit 60.000m² großen Gelände einsetzbar.